Rechtliche Informationen zur Corona-Krise

Die Corona-Krise hat die Welt in kürzester Zeit radikal verändert. Neben den menschlichen Tragödien, die sich zurzeit gerade abspielen, gilt dies vor allem für das wirtschaftliche Leben. Es ist uns ein Anliegen, Ihnen ein paar Hilfestellungen für den rechtlichen Umgang mit der Krise mit auf den Weg zu geben.



Entschädigungsansprüche wegen Betriebs- oder Geschäftsschließung infolge Corona


Es ist bereits jetzt absehbar, dass die beschlossenen Hilfsmaßnahmen nicht ausreichen werden, um den tatsächlichen Schaden in der freien Wirtschaft abzudecken. Gerade in der Gastronomie und im Einzelhandel wird eine Großzahl der Unternehmen ein länger andauerndes Öffnungsverbot nicht verkraften können.

chat_bubble_outline Mehr Informationen

Arbeitsrecht und Corona


Aus arbeitsrechtlicher Sicht hat sich durch die Corona-Krise erst einmal nichts geändert. Sind Mitarbeiter arbeitsunfähig erkrankt, d. h., liegt eine ärztliche Krankschreibung vor, so muss der Arbeitgeber sechs Wochen lang Entgeltfortzahlung leisten.

chat_bubble_outline Mehr Informationen

Reiserecht und Corona


Ebenfalls stark betroffen von der Corona–Krise ist der Reisesektor. Dies gilt sowohl für Veranstalter und Reisebüros als auch für Reisegäste. Die Ostersaison fällt komplett aus, der Sommer steht auf der Kippe.

chat_bubble_outline Mehr Informationen

Familienrecht und Corona


Uns erreichen vermehrt Anfragen dahingehend, wie sich das aufgrund des Coronavirus verhängte Kontaktverbot auf das Umgangsrecht auswirkt. Ist es überhaupt noch zulässig, dass das gemeinsame Kind zu beiden Elternteilen Kontakt hat und für den Umgang vom Haushalt des einen Elternteils zum anderen wechselt?

chat_bubble_outline Mehr Informationen

Mietrecht und Corona


Auch auf Mietverhältnisse wirkt sich die Corona-Krise aus. So hat der Bundestag ein Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht verabschiedet. Danach ist eine Kündigung bei Mietrückständen durch den Vermieter ausgeschlossen, wenn der Mieter wegen der Corona-Krise zwischen dem 01.04. und dem 30.06.2020 die Miete nicht zahlen konnte.

chat_bubble_outline Mehr Informationen